„Manches ist ansprechend, fast alles scharfsinnig, kaum etwas überzeugend.": Bewertungen wissenschaftlicher Leistung in den Briefen von Barend Sijmons an Hugo Gering

Research output: Chapter in Book/Report/Conference proceedingBook chapterResearch

Abstract

In zahlreichen der rund dreihundert überlieferten Briefe von Barend Sijmons an Hugo Gering kommen wertende Aussagen über Publikationen von Fachkollegen vor. Sie reichen von knappen Empfehlungen oder kritischen Bemerkungen bis zu längeren, teils recht emotionalen Reaktionen. Wissenschaftstexte müssen sich daran messen lassen, in welchem Ausmaß die Darstellung bezüglich Gegenstand, Methode und sprachlicher Form den Vorstellungen entspricht, die innerhalb eines Fachgebiet oder einer Gemeinschaft von Fachkollegen als gute Praxis akzeptiert sind. Die in den Briefen vorkommenden Bewertungen spiegeln somit einerseits die Maßstäbe zur Beurteilung wissenschaftlicher Leistung wieder und sind andererseits Beispiele für Formulierungskonventionen der Zeit. Sijmons’ Inventar zur Bewertung wissenschaftlicher Leistungen zu beschreiben ist Anliegen des Beitrages. Ich werde darstellen, welche Bewertungsausdrücke er gebraucht und welche impliziten oder expliziten Bewertungsmaßstäbe er dabei zu Grunde legt. Gleichzeitig geben seine Bewertungen Aufschlüsse über Kriterien des wissenschaftlichen Urteils der Zeit.
Original languageGerman
Title of host publicationThi timit lof. : Festschrift für Arend Quak zum 65. Geburtstag
EditorsGuus Kroonen, Erika Langbroek, Harry Perridon, Annelies Roeleveld
Place of PublicationAmsterdam/New York
PublisherBrill | Rodopi
Publication date2011
Pages388-406
ISBN (Print)978-90-420-3380-1
Publication statusPublished - 2011
SeriesAmsterdamer Beiträge zur älteren Germanistik
Volume67

Keywords

  • correspondance between scholars
  • linguistics, rhetoric
  • assessment of scholarly publications

Cite this

Bonner, M. (2011). „Manches ist ansprechend, fast alles scharfsinnig, kaum etwas überzeugend.": Bewertungen wissenschaftlicher Leistung in den Briefen von Barend Sijmons an Hugo Gering. In G. Kroonen, E. Langbroek, H. Perridon, & A. Roeleveld (Eds.), Thi timit lof.: Festschrift für Arend Quak zum 65. Geburtstag (pp. 388-406). Brill | Rodopi. Amsterdamer Beiträge zur älteren Germanistik, Vol.. 67