Briefe an den Chef

Was Führungskräfte oft nicht wissen, aber wissen sollten

Christine Larbig, Ursina Kellerhals, Jens O Meissner, Patricia Wolf, Ute Klotz

Publikation: Bog/antologi/afhandling/rapportBogFormidling

Resumé

Herr Huber lächelt freundlich und nickt zustimmend, als ihn seine Chefin über das superinnovative Prozessoptimierungskonzept mit straffem Umsetzungszeitplan informiert. Doch was denkt und fühlt Herr Huber wirklich ...

Dieses Werk hinterfragt die heutige Praxis in den Organisationen, zeigt, wie Handlungen oder Entscheidungen von Mitarbeitern wahrgenommen werden. Dabei wird ein neue Perspektive eingenommen und die Betroffenen kommen direkt zu Wort: Mittels eines Crowd-Projekts wurden Mitarbeiter dazu aufgerufen, sich kritisch konstruktiv (es gibt auch heftig negative und sehr positive) zu Ereignissen in ihrer Organisation zu äußern und zwar so, als ob sie ihrem Chef einen Brief schreiben würden.
Diese Briefe zeigen die „wahren“ Probleme, das, was Mitarbeiter wirklich bewegt. Diese emotionale Seite wird in der Managementliteratur zumeist sträflich vernachlässigt, obwohl wir wissen, wie sehr Emotionen unser Lernen, unsere Handlungen und unsere Leistungsfähigkeit prägen. Dieses innovative Werk legt nun den Finger direkt in die Wunde und zeigt, wie was wahrgenommen wird und welche Konsequenzen sich daraus ergeben können.

- Innovative Erfassung (soziale Medien) und besondere Aufbereitung (Briefform) eines spannenden Themas
- Ein besonderer Weg zu einer besseren Arbeitswelt
- Die Persönlichkeit von direkt Betroffenen nutzen
- Betont die emotionalen Zusammenhänge in der Arbeitswelt und regt zur Reflexion an
- Mit theoretischen Hintergründen zu den Erzählungen in den Briefen
OriginalsprogTysk
ForlagCarl Hanser Verlag
Antal sider288
ISBN (Trykt)9783446459403
ISBN (Elektronisk)9783446462427
StatusUdgivet - aug. 2019

Emneord

  • Briefe an den Chef

Citer dette

Larbig, C., Kellerhals, U., Meissner, J. O., Wolf, P., & Klotz, U. (2019). Briefe an den Chef: Was Führungskräfte oft nicht wissen, aber wissen sollten . Carl Hanser Verlag.
Larbig, Christine ; Kellerhals, Ursina ; Meissner, Jens O ; Wolf, Patricia ; Klotz, Ute. / Briefe an den Chef : Was Führungskräfte oft nicht wissen, aber wissen sollten . Carl Hanser Verlag, 2019. 288 s.
@book{260e258e507a4773ab3820b1c413ad82,
title = "Briefe an den Chef: Was F{\"u}hrungskr{\"a}fte oft nicht wissen, aber wissen sollten",
abstract = "Herr Huber l{\"a}chelt freundlich und nickt zustimmend, als ihn seine Chefin {\"u}ber das superinnovative Prozessoptimierungskonzept mit straffem Umsetzungszeitplan informiert. Doch was denkt und f{\"u}hlt Herr Huber wirklich ...Dieses Werk hinterfragt die heutige Praxis in den Organisationen, zeigt, wie Handlungen oder Entscheidungen von Mitarbeitern wahrgenommen werden. Dabei wird ein neue Perspektive eingenommen und die Betroffenen kommen direkt zu Wort: Mittels eines Crowd-Projekts wurden Mitarbeiter dazu aufgerufen, sich kritisch konstruktiv (es gibt auch heftig negative und sehr positive) zu Ereignissen in ihrer Organisation zu {\"a}u{\ss}ern und zwar so, als ob sie ihrem Chef einen Brief schreiben w{\"u}rden. Diese Briefe zeigen die „wahren“ Probleme, das, was Mitarbeiter wirklich bewegt. Diese emotionale Seite wird in der Managementliteratur zumeist str{\"a}flich vernachl{\"a}ssigt, obwohl wir wissen, wie sehr Emotionen unser Lernen, unsere Handlungen und unsere Leistungsf{\"a}higkeit pr{\"a}gen. Dieses innovative Werk legt nun den Finger direkt in die Wunde und zeigt, wie was wahrgenommen wird und welche Konsequenzen sich daraus ergeben k{\"o}nnen.- Innovative Erfassung (soziale Medien) und besondere Aufbereitung (Briefform) eines spannenden Themas- Ein besonderer Weg zu einer besseren Arbeitswelt- Die Pers{\"o}nlichkeit von direkt Betroffenen nutzen- Betont die emotionalen Zusammenh{\"a}nge in der Arbeitswelt und regt zur Reflexion an- Mit theoretischen Hintergr{\"u}nden zu den Erz{\"a}hlungen in den Briefen",
keywords = "Briefe an den Chef",
author = "Christine Larbig and Ursina Kellerhals and Meissner, {Jens O} and Patricia Wolf and Ute Klotz",
year = "2019",
month = "8",
language = "Tysk",
isbn = "9783446459403",
publisher = "Carl Hanser Verlag",

}

Larbig, C, Kellerhals, U, Meissner, JO, Wolf, P & Klotz, U 2019, Briefe an den Chef: Was Führungskräfte oft nicht wissen, aber wissen sollten . Carl Hanser Verlag.

Briefe an den Chef : Was Führungskräfte oft nicht wissen, aber wissen sollten . / Larbig, Christine; Kellerhals, Ursina; Meissner, Jens O; Wolf, Patricia; Klotz, Ute.

Carl Hanser Verlag, 2019. 288 s.

Publikation: Bog/antologi/afhandling/rapportBogFormidling

TY - BOOK

T1 - Briefe an den Chef

T2 - Was Führungskräfte oft nicht wissen, aber wissen sollten

AU - Larbig, Christine

AU - Kellerhals, Ursina

AU - Meissner, Jens O

AU - Wolf, Patricia

AU - Klotz, Ute

PY - 2019/8

Y1 - 2019/8

N2 - Herr Huber lächelt freundlich und nickt zustimmend, als ihn seine Chefin über das superinnovative Prozessoptimierungskonzept mit straffem Umsetzungszeitplan informiert. Doch was denkt und fühlt Herr Huber wirklich ...Dieses Werk hinterfragt die heutige Praxis in den Organisationen, zeigt, wie Handlungen oder Entscheidungen von Mitarbeitern wahrgenommen werden. Dabei wird ein neue Perspektive eingenommen und die Betroffenen kommen direkt zu Wort: Mittels eines Crowd-Projekts wurden Mitarbeiter dazu aufgerufen, sich kritisch konstruktiv (es gibt auch heftig negative und sehr positive) zu Ereignissen in ihrer Organisation zu äußern und zwar so, als ob sie ihrem Chef einen Brief schreiben würden. Diese Briefe zeigen die „wahren“ Probleme, das, was Mitarbeiter wirklich bewegt. Diese emotionale Seite wird in der Managementliteratur zumeist sträflich vernachlässigt, obwohl wir wissen, wie sehr Emotionen unser Lernen, unsere Handlungen und unsere Leistungsfähigkeit prägen. Dieses innovative Werk legt nun den Finger direkt in die Wunde und zeigt, wie was wahrgenommen wird und welche Konsequenzen sich daraus ergeben können.- Innovative Erfassung (soziale Medien) und besondere Aufbereitung (Briefform) eines spannenden Themas- Ein besonderer Weg zu einer besseren Arbeitswelt- Die Persönlichkeit von direkt Betroffenen nutzen- Betont die emotionalen Zusammenhänge in der Arbeitswelt und regt zur Reflexion an- Mit theoretischen Hintergründen zu den Erzählungen in den Briefen

AB - Herr Huber lächelt freundlich und nickt zustimmend, als ihn seine Chefin über das superinnovative Prozessoptimierungskonzept mit straffem Umsetzungszeitplan informiert. Doch was denkt und fühlt Herr Huber wirklich ...Dieses Werk hinterfragt die heutige Praxis in den Organisationen, zeigt, wie Handlungen oder Entscheidungen von Mitarbeitern wahrgenommen werden. Dabei wird ein neue Perspektive eingenommen und die Betroffenen kommen direkt zu Wort: Mittels eines Crowd-Projekts wurden Mitarbeiter dazu aufgerufen, sich kritisch konstruktiv (es gibt auch heftig negative und sehr positive) zu Ereignissen in ihrer Organisation zu äußern und zwar so, als ob sie ihrem Chef einen Brief schreiben würden. Diese Briefe zeigen die „wahren“ Probleme, das, was Mitarbeiter wirklich bewegt. Diese emotionale Seite wird in der Managementliteratur zumeist sträflich vernachlässigt, obwohl wir wissen, wie sehr Emotionen unser Lernen, unsere Handlungen und unsere Leistungsfähigkeit prägen. Dieses innovative Werk legt nun den Finger direkt in die Wunde und zeigt, wie was wahrgenommen wird und welche Konsequenzen sich daraus ergeben können.- Innovative Erfassung (soziale Medien) und besondere Aufbereitung (Briefform) eines spannenden Themas- Ein besonderer Weg zu einer besseren Arbeitswelt- Die Persönlichkeit von direkt Betroffenen nutzen- Betont die emotionalen Zusammenhänge in der Arbeitswelt und regt zur Reflexion an- Mit theoretischen Hintergründen zu den Erzählungen in den Briefen

KW - Briefe an den Chef

UR - https://www.hanser-fachbuch.de/buch/Briefe+an+den+Chef/9783446459403

M3 - Bog

SN - 9783446459403

BT - Briefe an den Chef

PB - Carl Hanser Verlag

ER -

Larbig C, Kellerhals U, Meissner JO, Wolf P, Klotz U. Briefe an den Chef: Was Führungskräfte oft nicht wissen, aber wissen sollten . Carl Hanser Verlag, 2019. 288 s.